Über uns

Research Focus

Der Arbeitsbereich Nachrichtentechnik (ANT) des Instituts für Telekommunikation und Hochfrequenztechnik (ITH) an der Universität Bremen beschäftigt sich seit vielen Jahren sowohl mit grundlegenden Fragestellungen der Nachrichtenübertragung als auch mit der Entwicklung und der Analyse von Sende- und Empfängerkonzepten auf dem Gebiet der mobilen Funkübertragung und in dem Bereich der Satellitenkommunikation. Dabei nimmt die Datenübertragung in drahtlosen Multi-Hop-Netzen wie z.B. Sensornetze oder Satellitenkonstellationen seit jüngster Zeit eine immer wichtigere Rolle in den Forschungsarbeiten ein. Das Aufgabenfeld umfasst theoretische Betrachtungen und die simulative Verifikation der entwickelten Konzepte und Verfahren. Über die Nachrichtenübertragung hinaus besteht am Arbeitsbereich auch eine langjährige Erfahrung im Bereich der Digitalen Signalverarbeitung und Informationstheorie.

Derzeitige Schwerpunkte der Forschung sind:

Das folgende Bild veranschaulicht die Ausrichtung der Forschung im Hinblick auf die Zielanwendungen und wesentliche Kernkompetenzen des Arbeitsbereich Nachrichtentechniks:

Unter dem Leitthema "Adaptive Kommunikation" des Technologie-Zentrums Informatik und Informationstechnik (TZI) werden in Zusammenarbeit mit mehreren Instituten der Universität Bremen zukünftige Übertragungskonzepte entwickelt und verbessert.

Die von uns angebotene Lehre beinhaltet Vorlesungen und Labore über die Grundlagen der Nachrichtentechnik, über Ein- und Mehrträgerkonzepte, Kanalzugriffsverfahren und MIMO-Systeme. Weitere Schwerpunktvorlesungen sind Digitale Signalverarbeitung, Audio- und Sprachsignalverarbeitung, Kanalcodierung und ausgewählte Themen der mobilen Funkübertragung. Darüber hinaus können Studenten aus einer Vielzahl an Projekt-, Studien-, sowie Master und Diplomarbeiten interessante Forschungsthemen auswählen.


Zuletzt aktualisiert am 12.09.2018 von Admin
AIT ieee tzi ith Fachbereich 1
© Arbeitsbereich Nachrichtentechnik - Universität BremenImpressum / Kontakt